Trilobiten.de Foren-Übersicht Trilobiten.de
The open forum system about Trilobites.
 
AlbumAlbum   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gattung Phacops und die Untergattungen - Chaos pur?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Trilobiten.de Foren-Übersicht -> Bestimmung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 3:29 pm    Titel: Gattung Phacops und die Untergattungen - Chaos pur? Antworten mit Zitat

Ich habe vor kurzem in einer älteren (über 20 Jahre) Arbeit von Chlupac seine Meinung gelesen: "Das Konzept der Gattung Phacops von Struve mit Untergattungen Pedinopariops, Liolophops, Geesops usw. finde ich nicht besonders gelungen und meiner Meinung nach konnten bei diesen Specien keine Merkmale festgestellt werden, die Aufstellung einer Untergattung rechtfertigen" (oder so ähnlich formuliert). Also alles war nach ihm Phacops(Phacops).

Da ich aber immer wieder diese heute schon als Gattungen (?) verwendeten Namen bei deutschen Sammlern sehe (ebay, persönliche Web-Sites), würde mich schon interessieren, was heute akzeptiert wird. (Chlupac hat damals sogar die Gültigkeit der Gattung Reedops noch rechtfertigt, was heute vielleicht niemand mehr in Frage stellt).

Wer ist momentan die größte Autorität über Phacopidae, wenn nicht weltweit, dann in Europa, bzw. wessen Konzept hat unter den Profis die größte Autorität? Ich würde schon an einen Deutschen tippen.
Ich hoffe, ich irre mich nicht, aber Phacops rana ist auch kein "Phacops" mehr, oder?

So bald sind wir mit dem Thema fertig, können wir uns dann über die Gattungen "Proetus - Gerastos" und "Cornuproetus" unterhalten Twisted Evil

Gruß Pavel


Zuletzt bearbeitet von Pavel am Do Nov 03, 2005 4:17 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mike



Anmeldungsdatum: 02.11.2003
Beiträge: 409
Wohnort: Weiterstadt, Germany

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 3:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Phacops rana ist jetzt Eldredgeops rana <g>

M.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 3:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Mike,
Ich frage nicht lieber, was du davon hältst, weil ich glaube deine Meinung zu wissen Wink

Vielleicht gibt es Phacops überhaupt nicht mehr?

Gruß P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mike



Anmeldungsdatum: 02.11.2003
Beiträge: 409
Wohnort: Weiterstadt, Germany

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 3:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klar gibt es noch: Phacops latifrons Wink

M.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 4:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, es dauert nicht lange, jemand zählt noch mal die Reihen von Augenlinsen und wir haben gleich einen Blablablaops Twisted Evil

Ich warte schon auf die Meinung von den Eifel-Spezialisten, wo seid ihr Crying or Very sad

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2005 4:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ihr,

bin leider kein Eifelspezialist und bei den devonischen Trilos eigentlich auch Neuling. Die Phacopsverwandtschaft ist schon immer ein heikles Thema gewesen. Nicht umsonst redet Struve in einem seiner Papers auch von Phacopologen, sozusagen als Extradisziplin.

Was ich bisher ich bisher mitgeschnitten habe, ist daß die Augen ziemliche taxonomische Bedeutung besitzen und es gibt auf der Unterseite vom Kopfschild spezielle morphologische Besonderheiten, die auf den ersten Blick kaum auffallen, aber hohes taxonomisches Gewicht besitzen.

Ich schaue mal was ich an Literatur zu Hause habe und dann gibts später mehr. Ich bin aber Wochenende auf Tagung in Berlin.

Bis denne,

Jens
Nach oben
andreas



Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Nov 08, 2005 7:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

so,nun ein paar Worte dazu von einem "Eifelogen".Zoologische Nomenklatur hängt nun mal wesentlich vom subjektiven Standpunkt des Autors ab,daher kann man nicht prinzipiell sagen,wer in dieser Diskussuion recht hat und wer nicht.Struve hat bekanntlich die Phacopen zunächst in Untergattungen unterteilt,sie 1982 sogar zu eigenen Gattungen emporgehoben.Selbst ehemalige Untergattungen wie Pedinopariops wurden von ihm in den 90igern nochmals unterteilt ( Hypsipariops) .Also Chaos pur.SCHRAUT hat übrigens noch vor ein paar Jahren etwas über Phacops geschrieben und die Chlupac Terminolgie übernommen,also nichts mit Geesops usw,einfach nur Phacops.
Die Unterschiede der Struveschen Gattungen bestehen nicht einfach nur in der Linsenzahl,sondern in wesentlich mehr Merkmalen,die das Cephalon betreffen.Seine Werke sollte man sich ruhig zulegen,ist eine gute Investition.Da jeder seine eigene Meinung äußern darf: Ich verwende die STRUVE Terminolgie in der Version von 1970.Also Phacops als Gattung,dann die Untergattung wie z.Bsp Nyterops.Ein Phacops soll ein Phacops bleiben basta.Aber wie gesagt,das kann jeder so sehen wie er will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Di Nov 15, 2005 10:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

Danke für Deine Antwort. Eine Anmerkung zu den Augen: Ich habe irgendwo gelesen (es musste Chlupac sein Wink ), dass die Anzahl von Linsen (also Reihen) bei Arten/Gattungen variieren kann. Er hatte nämlich viel Vergleichsmaterial (systematisch in einer Schicht gesammelt). Dabei hatte er auch Köpfe von unterschiedlich alten Exemplaren (ontogenetisch gesehen, nicht stratigraphisch) und konnte feststellen, dass die Augen bei jungen und alten Exemplaren anders aussehen. Bei einigen Gattungen (ich glaub es ging um Struveaspis oder Denkmannites - jedoch ein anderer Zweig als "Phacopse") hat er sogar belegt, dass sich die Augen bis zu Blindheit reduzieren können (innerhalb einer Gattung), was sicherlich nicht unbegründet ist, wenn man die unterschiedlichen Lebens- und Lichtsbedinungen bedenkt. So etwas kann man aber nur dann behaupten, wenn man weiß, dass eine Art ausschließlich nur in einer Facie gefunden wurde. Wenn man also bedenkt, dass Augen ein lichtabhängiges Organ sind, kann dieser systematische Gattungsmerkmal als fraglich erscheinen (für mich als Laien). Ich habe nicht vergessen, dass es auch andere Merkmale gibt, nicht nur die Augen.

Wie sieht es bei anderen "Eifelogen" aus? Gibt es eine mehrheitliche Meinung bezüglich "Nyterops" versus "Phacops(Nyterops)"?

Wie werden die Phacopiden aus Ardenen systematisch geschätzt? Ich glaube, da sind die Erhaltungszustände nicht gerade optimal...

Gruß Pavel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
andreas



Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Nov 22, 2005 6:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hi Pavel,
es ist tatsächlich so,daß die Anzahl der Linsen innerhalb einer Art nicht konstant ist,sondern auch vom Altersstadium abhängt; meine kleinsten Phacops ( Geesops) Köpfe sind nur 3mm breit, die Linsenzahl beträgt in der vertikalen Zählung 2-3 ( anstattt 6) auch sind die Linsen nicht schön in einer Reihe,sondern "etwas durcheinander" . Es ist ja leider in der Wissenschaft so üblich, neue Triloarten anhand von wenigen Stücken zu postulieren,die zudem nur fragmentarisch erhalten sind.Daher fehlen Beobachtungen zur Ontogenese einer Art völlig.
Noch etwas zu deiner Ausgangsfrage;STRUVE begründete die Legitimation seiner Phacops Gattungen durch das Postulieren zweier verschiedener Vorläufer ,und zwar von "den echten" Phacopiden und den restlichen .Diese These erscheint,gelinde ausgedrückt ,sehr gewagt und als Legitimation seines Gattungs-Konzeptes diskussionswürdig.
Der impact factor scheint im wissenschaftlichen Konzept heutzutage ohnehin wichtiger zu sein,als nachvollziehbare Arbeiten zu denen auch vernünftiges Typusmaterial gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Mi Nov 23, 2005 1:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,
Danke für Deine Antwort - wenn ich also jetzt einen Nyterops sehe, werde ich ihn als Phacops(Nyterops) betrachten Wink Ist Struve noch tätig?
Gruß Pavel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
andreas



Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mi Nov 23, 2005 5:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Pavel,
genau wie Chlupac ,ist auch Struve bereits verstorben; ich glaube,es war 1997.
ciao
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jens
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Nov 23, 2005 5:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mir war doch so, als hätte ich bei Schraut mal was in Gedenken an Prof. Struve gelesen.

Grüsse,

Jens
Nach oben
Pavel



Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Salzburg, Austria

BeitragVerfasst am: Mi Nov 23, 2005 5:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ist also Schraut sein Nachfolger, was die "Phacopse" betrifft?
Gruß Pavel

P.S.:
der meiner Meinung nach letzte von den alten Großen in Tschechien ist vor kurzem gestorben - Vanek. Es fällt mir kein mehr ein, der noch am Leben ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Trilobiten.de Foren-Übersicht -> Bestimmung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CrackerTracker

55 blocked attacks